Hiller, Philipp Friedrich – Habt Gunst und Ruhm auf Erden

Hiller, Philipp Friedrich – Habt Gunst und Ruhm auf Erden

Mel.: Von Gott will ich etc.

1.
Habt Gunst und Ruhm auf Erden, Ihr Weisen, ohne Neid.
Ich will ein Weiser werden, Den nie sein Lernen reut.
Lern’ ich nur Jesum mir, So will ich nichts mehr fragen,
Und darf ohn’ Hochmuth sagen: Ich weiß noch mehr als ihr.

2.
Das ist der höchste Orden, Wer nach der Weisheit tracht’t,
Die Jesus uns ist worden, Vom Vater selbst gemacht.
Die lernt der Glaube nur, Und findet mit Vergnügen,
Was da für Schätze liegen, Auch über die Natur.

3.
Ja, Vater sei gepriesen, Der Jesum offenbart,
So haben wir durch Diesen Die Weisheit wahrer Art.
Das ist der beste Theil. Welt, halt’ uns nur für Thoren:
Wir geh’n doch nicht verloren, Gott zeigt uns doch Sein Heil!

Kommentare sind geschlossen.