Durchsuchen nach
Kategorie: Weihe Friedrich August

Friedrich August Weihe – Lobe den Herren

Friedrich August Weihe – Lobe den Herren

Lobe den Herren, den mächtigen Vater dort oben!
Auf, meine Seele, mit Beten und Danken und Loben!
Er ist dein Gott, Schöpfer und Helfer in Noth:
Schaue die herrlichsten Proben!

2. Lobe den Herren, den Mächtigen, Weisen und Treuen,
In dessen Namen sich Himmel und Erde erfreuen,
Der auch dich trägt,
Mütterlich leitet und pflegt;
Komm, dich ihm gänzlich zu weihen!

3. Lobe den Herren, den Sohn, die gekreuzigte Liebe!
Lobe, erhebe und sing‘ Ihm aus feurigem Triebe,
Dem, der dort starb, Und dich mit Blute erwarb,
Daß Er dein Eigenthum bliebe.

4. Lobe den Herren, der Sünde bezahlet und schenket,
Der seiner Kinder beständig zum Besten gedenket;
Dein ist sein Blut!
Er ist dein ewiges Gut,
Das dich belebet und lenket.

5. Lobe den Herren, den Geist, der dich lehret und treibet!
Der dir in Noth und Tod Tröster und Fürsprecher bleibet;
Er macht’s allein,
Daß du so selig kannst sein,
Daß dein Herz festiglich glaubet.

6. Lobe den Herren, den Geber unzähliger Gaben,
Die dich im Reiche der Gnad‘ und der Herrlichkeit laben!
Bitte sein viel,
Setze dem Loben kein Ziel,
So wirst du nehmen und haben.