Herman, Nikolaus – Ein geistlich Lied für die Kinder, darin sie bitten für die Wohlfahrt gemeiner Stadt, und Aufnehmung des Bergwerks.

Im Ton: Erhalt uns rc.

Herr, segen unser Kirch und Schul,
Das Regiment und den Ratstuhl,
Das Bergwerk, Knappschaft samt der Gmein,
Denn bei dir suchn wir Hülf allein.

2. Weil du ein Kirch in der Wüstnei
Dir sammlest, und mit mancherlei
Gaben sie schmückest und hast geziert,
Und hie dein Geist im Wort regiert,

3. So kehr zu uns dein Angesicht,
Verlass dein armes Häuflein nicht,
Lass uns nicht stecken in der Not,
Gib uns auch unser täglichs Brot.

4. Mit Gnad sieh unser Bergwerk an,
Weil wir sonst hie kein Nahrung han,
Denn du kannst bald Glanz eine Art Erz, nicht reichhaltig. 1, Kieseine von Schwefel und Arsenik durchsetzte Eisenerde.2 und QuerzMathesius erklärt Quarz oder Querz als Quad-Erz, eine taube und leere Bergart oder Erzerde.3
Durch dein Güt wandeln in gut Erz.

5. Wenn du auftust dein milde Hand,
Aller Mangel ist bald gewandt,
Gold, Silber, Erz und all Metall
Sind doch dein Gaben allzumal.

6. Du kannst bald tun ein Klüftlein
eine kleine Ader, die das Gesteine zerteilt.4 auf
Und Erz geben ein ganzen Hauf,
Dein Hand zu geben hat kein Maß,
Du wirkst noch stets ohn Unterlaß.

7. Drum wend zu uns dein Vaterherz,
Und bscher uns nach deim Willn gut Erz,
Auch hilf, dass wir solchs brauchen wohl,
Wie ein christlicher Bergmann soll;

8. Dass fürnehmlich dadurch dein Ehr
Gefördert werd, und reine Lehr
Erhalten in der Kirch und Schul,
Fried, Gricht und Recht bei dem Ratstuhl;

Gebet.

Auch dass versorgt werd das Spital,
Und Hausarmen in diesem Tal,
So wolln wir, Herr, mit ganzem Fleiß
Dir singen stets Lob, Ehr und Preis.

Amen.