Matthias Jorissen – Psalm 131.

Matthias Jorissen – Psalm 131.

Mein Herz versteigt sich, Herr, nicht mehr,
Mein Blick fährt auch nicht hoch daher,
Mein Geist soll nicht nach Dingen steh’n,
Die über meine Kräfte geh’n.

2. Ich halte meine Seele still,
Und thu‘, was Gott, nicht was ich will,
Bin, wonach auch mein Herz sich sehnt,
Ein Kind, das man der Brust entwöhnt.

3. Verleugn‘ ich mich, so hab‘ ich Kraft,
Sieg über meine Leidenschaft.
Und werd‘ einfältig, wie ein Kind,
Das sich entwöhnt und glücklich find’t.

4. Mein Volk, vertrau‘ auf Gott allein;
Sein Wille muß dein Wille sein!
So hast du Ruh‘ zu aller Zeit,
Und wandelst froh zur Ewigkeit.

Kommentare sind geschlossen.