Carl Bernhard Garve – Dein Wort, o Herr! ist milder Thau

Carl Bernhard Garve – Dein Wort, o Herr! ist milder Thau

Dein Wort, o Herr! ist milder Thau

Für trostbedürft‘ge Seelen.

Laß keinem Pflänzchen deiner Au

Den Himmelsbalsam fehlen!

Erquickt durch ihn,

laß jedes blüh’n,

Und in der Zukunft Tagen

Dir Frucht und Saamen tragen.

 

  1. Dein Wort ist, Herr, ein Flammenschwert,

Ein Blitz, der Felsen splittert,

Ein Feuer, das im Herzen zehrt,

Und Mark und Bein erschüttert.

O laß dein Wort

Noch fort und fort

Der Sünde Macht zerscheitern

Und alle Herzen läutern!

 

  1. Dein Wort ist uns der Morgenstern

für unsre Pilgerreise.

Es führt auch Thoren hin zum Herrn,

Und macht die Einfalt weise.

Dein Himmelslicht

Verlösch‘ uns nicht;

Es leuch‘ in jede Seele,

Daß keine Dich verfehle!

Kommentare sind geschlossen.