Speratus, Paul – Verdeutschter Hymnus, den man lang zu Ostern gesungen: Ad coenam agni.

Speratus, Paul – Verdeutschter Hymnus, den man lang zu Ostern gesungen: Ad coenam agni.

1. Dem lembleyn, das zu Osterzeit
ward getödet und wir gefreyt,
gefürt durch das Röt umher on far,
Christo fing al seyn Christlich schar.

2. Der seyn leyb gab yns Creutzes todt
durch seyn blut uns erkauffet hat,
das wir dem fleysch widerstrebten,
mit ym erstandten, ym lebten.

3. Gleych wy Israhel schützt das plut
vor des schlageten Engels ruth,
erlöst von pharons thiranney:
sind wir des todes stachel frey.

4. Unser lamb Christus selbert ist,
yn des mund ny gespurt eyn lyst,
das am Creutz fur uns ward geschlacht,
damit uns zu seym vatter bracht.

5. O eyn war opffer heylg und Reyn,
welchs die hellen zurprach alleyn,
dadurch wir sindt erlöst vom leyd,
und czum leben bracht Jud unnd Heyd.

6. Als Christus erstundt von dem todt,
mit grossem sig frey aller not,
welt, hell, todt mechtig überwandt,
seyn Reych offent er uns zuhand.

7. Wir bitten dich herr Jesu Christ,
der du der erst erstanden bist,
das wir auffsten von sunden new,
dem negsten thun hilff, lib und trew.

8. Eher sey dir Christe, gottes sohn,
mit dem vatter ym höchsten thron,
und mit deym geyst yn ewigkeyt,
von deyner armen Christenheit.

Cosack – Paul Speratus

Kommentare sind geschlossen.