unbekannt – Psalm 145.

unbekannt – Psalm 145.

Mein König und mein Gott,
Ich will Dich hoch erheben,
Und deinem Namen stets
Preis, Ruhm und Ehre geben!
Ich will Dir danken, Herr,
Und täglich loben Dich,
Und deines Namens Ruhm
Ausbreiten ewiglich!

2. Sehr löblich ist der Herr,
Sehr hoch und groß zu nennen,
Und seine Größe wird
Kein Mensch aussprechen können.
Man sagt von deiner Macht
Von Kind zu Kindes Kind;
Man preiset deine Werk‘,
Die nicht zu zählen sind.

3. Ich, ich will reden, Herr,
Von deiner Macht und Stärke,
Von deiner Herrlichkeit,
Und preisen deine Werke!
Man wird, Herr, deine Pracht
Und große Herrlichkeit
Und deine Wunderwerk
Erzählen weit und breit;

4. Auf daß man deine Treu‘
Und große Güte preise,
Und deiner Majestät
Stets Lob und Dank erweise
für die Gerechtigkeit,
Die Du geübet hast,
Und für die Gotteshuld,
Die mächtig uns umfaßt.

5. Sehr gnädig ist der Herr,
Barmherzig, freundlich, gütig,
Von großer Güt und Treu‘,
Geduldig und langmüthig.
Der Herr ist Allen gut,
Es streckt sich seine Gnad‘
Auf alle seine Werk‘,
Die er erschaffen hat.

6. Herr, deine Creatur
Soll allesamt Dir danken.
Und deine Heiligen
Dich loben ohne Wanken,
Und rühmen deines Reichs
Gewalt und schöne Pracht,
Und reden stets, o Herr,
Von deiner großen Macht!

7. Daß deine Hand mag kund
Den Menschenkindern werden,
Und deines Reiches Pracht
Auf dieser ganzen Erden.
Ein ew’ges Reich ist, Herr,
Dein Königreich allhier,
Und deine Herrschaft, Herr,
Wird währen für und für!

8. Der Herr hält alle die,
Die straucheln oder fallen;
Die diese Welt bedrückt,
Den’n hilft er auf vor Allen;
Ja, Aller Augen, Herr,
Die warten nur auf Dich!
Du gibst zu seiner Zeit
Die Speise mildiglich.

9. Du thust auf deine Hand,
Um Alles zu erfüllen,
Was lebt, mit Wohlgefühl
Nach deinem besten Willen.
In seinen Wegen ist
Der Herr gerecht und gut,
Hochheilig und wahrhaft
In Allem, was Er thut.

10. Der Herr ist Allen nah‘,
Die mit Gebet und Flehen
Ihn ernstlich rufen an,
Und Ihn allein ansehen.
Was die Gottseligen
Begehren, thut der Herr;
Ihr Seufzen gilt vor Ihm,
Ihr Schreien höret Er.

11. Der Herr behütet die,
Die Ihn von Herzen lieben,
Und wird vertilgen schnell,
Die Sünd‘ und Frevel üben.
Mein Mund soll zu dem Lob
Des Herrn sein stets bereit;
Es lob‘ Ihn alles Fleisch
Jetzt und in Ewigkeit.

Kommentare sind geschlossen.