Luther, Martin – Verleih uns Frieden gnädiglich

Luther, Martin – Verleih uns Frieden gnädiglich

„De Pacem Domine“, deutsch

Verleih uns Frieden, gnädiglich,
Herr Gott, zu unsern Zeiten.
Es ist doch ja kein ander nicht,
der für uns künnte streiten,
Denn du, unser Gott, alleine.

Erweiterung aus der „Form und ordnung Gaystlicher Gesang und Psalmen rc. (Straßburg) 1533

Verleych unns frieden gnedigklich,
Herr Gott, zu unsern zeyten,
Es ist doch hie kain ander nicht
der für uns künde streytten,
on dich, unser Gott, allayne.

Wann der du hailgen mut und rath,
auch rechte werck erschaffen thust,
Gib uns das hertz auß deiner gut
an deinem hailgen wort allain
mit festem glauben hangen thu.

Und das wir alle gsündigt han,
das wölst du unns nitt messen zu,
Sonder nach deiner barmhertzigkait
den zorn von uns wenden,
umb Jesus Christus willen.

Das bitt wir alle sampt zu gleych,
auff das wir zu unser zeyt
Durch deinen schutz unnd milte hand
vor feynden still unnd sicher
in deinem loben leben thun.

Kommentare sind geschlossen.