Liscovius, Salomon – Weihnachtslied.

Liscovius, Salomon – Weihnachtslied.

Weise: Wir Christenleut hab’n jetzund.

O Fröhlichkeit,
O süße Zeit!
Uns ist ein Kind,
Ein theurer Schatz geboren.
Vom Himmelsthron
Ist Gottes Sohn
Der ganzen Welt
Zum Trost und Heil erkoren.

O schöner Blick!
Ein großes Glück
Ist hoch erwünscht
Den Sündern aufgesprossen;
Uns allzumal
Ist ohne Zahl
Der Seelen Heil
Und Segen zugeflossen.

Mensch, freue dich,
Gott selbst hat sich
In dein Geschlecht
Und Fleisch und Blut verkleidet.
Gott ist allhier
Bei mir und dir,
Daß uns kein Tod
Und auch kein Teufel scheidet.

Die Gotteskraft
Macht Brüderschaft
Ganz wohlgemeint
Mit allen armen Sündern:
Die Traurigkeit
Und alles Leid
Kann dieser Freund
Und treue Bruder lindern.

Die Sündennacht
Und Todesmacht
Ist weit von uns
Durch Jesum abgetrieben.
Durch dieses Kind
Sind wir geschwind
Ins Lebensbuch
Und Gottes Hand geschrieben.

Der Wunderheld
Hat aller Welt
Das Paradies
Erfreulich aufgeschlossen;
Und uns gemacht
In einer Nacht
Zu seinem Volk
Und Himmelreichsgenossen.

O Jesulein,
Laß meine sein
Den süßen Trost
Und deine Lebensgaben.
Du sollst dafür
Nun fort bei mir
Dein Krippelein
In meinem Herzen haben.

So komm, mein Gast,
Nimm deine Rast
Und stete Ruh
Bei mir, als deinem Kinde,
Und hilf, daß ich
Nun ewiglich
Bei dir mein Heil,
Mein Haus und Wohnung finde.

Pasig – M. Salomon Liscovius geistliche Lieder

Kommentare sind geschlossen.