Gerhardt, Paul – Tapfre Leute soll man loben

Gerhardt, Paul – Tapfre Leute soll man loben

1. Tapfre Leute soll man loben,
Und was Tugend hat erhoben,
Hebt auch billig unser Fleiß.
Laß, was schnöd ist, unten liegen,
Was die Welt hat überstiegen,
Deme bleibt sein Ruhm und Preis.

2. Also wer, was andre haben
Von des edlen Himmels Gaben,
Weiß gebührlich anzuziehen,
Dem gebührt vor andern allen,
Daß zu seinem Wohlgefallen
Harf und Sotten sich bemühn.

3. Er, Herr Sturm, pflanzt Palmenbäume;
Billig, daß hier keiner Säume,
Ihm ein Ehr und Dank zu tun.
Ich kann nichts mehr als nur bitten,
Daß er stets mög in der Mitten
Aller Tugendpalmen ruhn.

Kommentare sind geschlossen.