Eber, Paul – Das Gebet Josaphats

Eber, Paul – Das Gebet Josaphats

(2. Chronica Kap. 20)

Wenn wir in höchsten Nöthen sein
Und wissen nicht wo aus noch ein
Und finden weder Hülf noch Rath,
Ob wir gleich sorgen früh und spat:

So ist dieß unser Trost allein,
Daß wir zusammen insgemein
Dich anrufen, o treuer Gott,
Um Rettung aus der Angst und Noth.

Und heben unser Augen und Herz
Zu dir in wahrer Reu und Schmerz
Und suchen der Sünd Vergebung
Und aller Strafen Linderung.

Die du verheißest gnädiglich
Allen, die darum bitten dich
Im Namen deines Sohns Jesu Christ,
Der unser Heil und Fürsprech ist.

Darum kommen wir, o Herre Gott,
Und klagen dir all unser Noth,
Weil wir jetzt stehn verlassen gar
In großer Trübsal und Gefahr.

Sieh nicht an unser Sünden groß,
Sprich uns derselb aus Gnaden los,
Steh uns in unserm Elend bei,
Mach uns von allen Plagen frei.

Auf daß von Herzen können wir
Nachmals mit Freuden danken dir,
Gehorsam sein nach deinem Wort,
Dich allzeit preisen hie und dort.

Die Kommentare sind geschlossen.