Behm, Martin – Wenn man sich rüstet

Behm, Martin – Wenn man sich rüstet

Das walt Gott Vater, meine Kraft,
Und Jesus Christus, meine Macht,
Der heilige Geist, mein beste Stärk,
Mein Beistand sei zu diesem Werk.

Die heilige Dreifaltigkeit,
Gelobt in alle Ewigkeit,
Steh mir mit rechten Segen bei
und unserm Theil den Sieg verleih.

Mein Leib ich rüst und wohl verwahr,
Herr mach ihn frei von aller Gfahr,
Mein Waffen, so ich mit mir trag,
Regier, daß ich den Feind hinschlag.

Du bist mein Wehr, mein Spieß und Schwert,
Halt mich vor deinen Augen werth,
Daß ich getrost vorm Feind besteh
Und ungeschlagen von ihm geh.

Dein Engel widern Feind hinschick,
Der treib sein Waffen all zurück;
Zerbrech sein Arm und alle Macht,
Schlag ihn darnieder in der schlacht.

Doch soll ich bei mein Waffen sterben,
So mach mich zu eim Himmels Erben;
Da gieb mir auch die Herrlichkeit
In alle ewig Ewigkeit.

Amen.

Kommentare sind geschlossen.