Annwyl Fritz Jacob von – Göttlicher Nam, sin lob und eer

Annwyl Fritz Jacob von – Göttlicher Nam, sin lob und eer

GOettlicher Nam, sin lob und eer
allzyt sich mer
in himmel und uff erden!
Uß edlem stamm ein küngin her
Christlicher leer
mit züchten unnd gebärden,
Ir guter gloub thut bwärte prob,
zeigt gut werck an, daby wils bston,
und nit abtrünnig werden.

Durch mittel wäg Gott würcken thut
mit gnaden gut,
sin wunder zuerzeigen,
Langsam unnd träg gadt uf sin rut,
sin zorn und wut
gottlosen zugeschweigen,
Volgt bald darnach hart straaf und raach
gantz zornigklich, nit unbillich,
dann all welt ist sin eigen.

Bethulia belägert ward
gantz streng und hart
von Holofernes handen,
Mit bitt unnd gschrey wyblicher art,
die uff Gott harrt,
das volck ward bhüt vor schanden,
Allein durch bitt Wittfrow Judith
erloßt sy Gott uß grosser not:
glück zu in unsren landen!

Wackernagel – Das deutsche Kirchenlied von Martin Luther bis auf Nicolaus Herman und Ambrosius Blaurer

Kommentare sind geschlossen.