Browsed by
Kategorie: Zeller Christian Heinrich

Zeller, Christian Heinrich – Treuer Heiland, wir sind hier

Zeller, Christian Heinrich – Treuer Heiland, wir sind hier

1. Treuer Heiland, wir sind hier,
in der Andacht Stille.
Unsre Sinnen und Begier
lenke sanft dein Wille.
Deines Wortes heller Schein
strahl in unser Herz hinein,
uns mit Licht erfülle.

2. Kehr, o Jesu, bei uns ein,
komm in unsre Mitte;
wollest unser Lehrer sein;
hör der Sehnsucht Bitte:
Deines Wortes stille Kraft,
sie, die neue Menschen schafft,
bilde Herz und Sitte!

3. Von dir lernen möchten wir
deiner Sanftmut Milde,
möchten ähnlich werden dir,
deinem Demutsbilde,
deiner stillen Tätigkeit,
deiner armen Niedrigkeit,
deines Wohltuns Milde.

4. Zeige deines Wortes Kraft
an uns armen Wesen.
Zeige, wie es neu uns schafft,
/ Kranke macht genesen.
Jesu, dein allmächtig Wort
fahr in uns zu siegen fort,
bis wir ganz genesen!

5. O wie selig ist es, dir
kindlich zu vertrauen!
Unerschüttert können wir
auf dich, Felsen, bauen.
Herr, wir glauben in der Zeit,
bis die sel’ge Ewigkeit
uns erhebt zum Schauen.

Zeller, Christian Heinrich – Freuet euch, ihr Menschenkinder

Zeller, Christian Heinrich – Freuet euch, ihr Menschenkinder

Freuet euch, ihr Menschenkinder,
Freut euch alle, groß und klein!
Freuet euch, verlorne Sünder!
Selig, selig sollt ihr sein!
Der, Dem Sich die Himmel neigen,
Dessen Wort die Welt gebar,
Stellt Sich in der Weihnacht Schweigen
Niedrig, als ein Kindlein dar.

Alle Himmelsheere singen,
Und die Welt, sie höret’s nicht,
Sieht nicht durch das Dunkel dringen
Das verheiß’ne Himmelslicht.
In der tiefsten Armuth Stille,
Wo die Welt nichts sucht und find’t,
Wird erfüllt des Ew’gen Wille,
Und die Lieb‘ erscheint als Kind.

Euch ist dieses Kind geboren,
Euer Heiland Jesus Christ,
Ohne Den die Welt verloren
Und der Hölle Vorhof ist.
Höret es, ihr Menschenkinder:
Hier, hier ist Immanuel!
Kommet her, verzagte Sünder,
Glaubt und rettet eure Seel‘!

Jesus ist die Weihnachtsgabe,
Die uns Gott vom Himmel beut;
Er ist Geber und ist Gabe!
Wer Ihn nimmt, wird hoch erfreut.
Darum greifet zu, ihr Kinder,
Nehmet Den zur Weisheit an,
Der allein gerecht die Sünder
Und sie heilig machen kann!