Browsed by
Kategorie: Finx Erasmus

Finx, Erasmus – Ewig sei dir Lob gesungen

Finx, Erasmus – Ewig sei dir Lob gesungen

Ewig sei dir Lob gesungen,
O du Gott und Mensch, ein Held,
Mit dem Herzen und der Zungen,
Daß du bist auf diese Welt
Mir zu Gut in’s Fleisch gekommen
Und aus lauter Freundlichkeit,
O du Sohn der Ewigkeit,
Fleisch und Blut hast angenommen
Und mein Bruder worden bist;
Sei willkommen und geküßt.

Sei geküsset! Dir gehöret
Heut‘ ein Lobgesang mir Recht,
Weil du so gar hoch geehret
Unser menschliches Geschlecht,
Daß du solches anvermählet
Hast der göttlichen Natur,
Unsre, die so niedrig nur,
Unsre Menschheit auserwählet
Und gesetzt auf Gottes Thron
In der mittelnden Person.

Die in Adam ganz verderbet
Und geschwärzt durch Sünde war,
So von ihm uns angeerbet,
Wird jetzt wieder weiß und klar,
Klar und rein in dir; von wegen
Seiner war sie ganz verflucht,
Du gebenedeite Frucht
Der Jungfrauen bist ihr Segen;
Satan machte sie zu Spott,
Du verbindest sie mit Gott!

Du, du bist der Mittler worden
Zwischen Gott und Menschen; du
Hast den armen Menschenorden
Wiederum in Fried‘ und Ruh‘,
Als du wurdest Mensch, gesetzet,
Uns beim Vater ausgesöhnt
Und mit seiner Huld gekrönt.
Solche Gnad‘ und Liebe wetzet
Meinen Glauben wider Tod,
Wider Sünd‘ und Höllennoth.

Wird das Leben doch mein Leben,
Leuchtet mir doch selbst das Licht;
Wird das Heil doch selbst gegeben
Mir zum Heil. Ach, was gebricht
Weiter uns? Die Quell‘ der Freuden
Fällt in dieses Jammerthal
Aus dem hohen Himmelssaal,
Uns zu Trost in allem Leiden;
Meine Lieb‘ und Seligkeit
Ist ein Mensch geboren heut.

O du allerschönster Knabe,
O du keuscher Jungrau’n Sohn,
Meiner Seelen reichste Habe,
Meines Glaubens edle Kron‘,
Laß auch neu geboren werden
Mich und fromm, als wie du, Kind,
Das man in der Krippen find’t;
Meine beste Freud‘ auf Erden,
Laß für diesen Gnadenschein
Mich dir ewig dankbar sein.

Die alten lutherischen Kirchenlieder des neuen braunschweigischen Gesangbuches Neu-Erkerode bei Braunschweig Verlag der Buchhandlung der Idioten-Anstalt 1877